Integration von Geflüchteten in der Stadt Lübbecke verbessern

11.02.2019

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Haberbosch,

die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Lübbecke stellt folgenden Antrag:

Um die Integration der Geflüchteten in der Stadt Lübbecke zu verbessern,wird ein Betrag von 35.000 € in den Haushalt eingestellt.

Begründung:

Wir halten es für erforderlich, für die Stadt Lübbecke ein Integrationskonzept zu erarbeiten, um Integrationsmaßnahmen sinnvoll und transparent zu koordinieren, deren Erfolge zu kontrollieren, um allen Beteiligten Orientierung zu geben und
Fehlentwicklungen zu verhindern sowie den Beteiligten Verantwortung zuzuweisen.

Dies ist notwendig, um die hier dauerhaft lebenden Menschen erfolgreich zu integrieren, um u. a. möglichst viele von ihnen für den Arbeitsmarkt zu qualifizieren und dringend benötigte Fachkräfte zu gewinnen. Um den Einsatz der vielen freiwilligen Helfer zu unterstützen, ist neben ideeller auch finanzielle Unterstützung erforderlich. Wir unterstützen die Projektvorschläge ( z.B. die Einrichtung eines Gemeinschaftsarbeitsraumes an der Hausstätte), die der „Runde Tisch Flüchtlingshilfe Lübbecke“ dem Bürgermeister und dem Rat der Stadt Lübbecke mit Schreiben vom 10.01.19 mitgeteilt hat. Ein erstes Gespräch zu den Vorschlägen hat am 05.02.19 unter Beteiligung des Bürgermeisters, der Verwaltung sowie der Politik und 3 Vertretern der Ehrenamtlichen stattgefunden. Das Gespräch war nicht abschließend und soll im Mai fortgesetzt werden.

Für die Umsetzung der Erarbeitung eines Integrationskonzeptes unter Federführung eines externen Beraters und für die Umsetzung einiger Projektvorschläge des Runden Tisches Flüchtlingshilfe sollte aus den Mitteln der im Jahre 2019 zugewiesenen Integrationspauschale in Höhe von 303.000 € der beantragte Betrag zur Verfügung gestellt werden.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus-Jürgen Bernotat
-Vorsitzender der CDU-Fraktion
im Rat der Stadt Lübbecke-